UVF EWS Melk

Volleyballclub

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Aktuelles

2. Bundesliga

E-Mail Drucken PDF

3:2 Sieg für Melk gegen Mank

Gestern am 14.01.2017 trafen unsere Damen der 2.Bundesliga auf den schon bekannten Gegner aus Mank. Seit langem stand der vollzählige Kader wieder am Spielfeld, doch leider verletzte sich unsere Mittelblockerin Miriam Rath schon beim Einspielen am Sprunggelenk.

Weiterlesen...
 

U19

E-Mail Drucken PDF

U19 des UVF EWS Melk bereits fix im Landesfinale

Ohne Satzverlust in den 6 Vorrundenspielen sicherte sich das U19 Team des UVF EWS Melk den Startplatz für das Landesfinale.

Weiterlesen...
 

2. Bundesliga

E-Mail Drucken PDF

Melkerinnen in Bisamberg chancenlos

Am Samstagabend traf eine geschwächte Melker Mannschaft gegen die viertplatzierten Weinviertler an. Das Team musste krankheitsbedingt auf Routinier verzichten und aus dem Grund stand eine sehr junge Sechs auf dem Feld.

Die Melkerinnen starteten mit vielen Annahmeproblemen in Satz Nummer Eins und mussten zur ersten technischen Auszeit schon einen hohen Rückstand einstecken. Gute Service- und Blockleistung der Gegner machten es dem Team von Werner Simoner nicht einfach und so fiel es schwer den richtigen Start in die Partie zu finden. Der erste Satz ging mit 25:3 eindeutig an die Heimmannschaft.

Im 2. Satz schien die anfängliche Nervosität der Melker Mannschaft abgelegt zu sein und es wurde zu einem Spiel auf Augenhöhe. Bis zum Punktestand von 10:10 hielten die Melkerinnen gut mit, bedingt durch eine bessere und konzentriertere Annahme tat man sich vor allem im Spielaufbau leichter. Zu dieser Phase des Matches machte auch der Gegner mehr Eigenfehler und so kamen die Melker Spielerinnen besser in Fahrt. Doch leider schafften es die Bisambergerinnen diese wieder abzulegen und ihre ganze Routine auszuspielen. Durchgang Nummer 2 ging mit 25:15 dann doch wieder eindeutig an das Heimteam.

Leider konnten die Melker Damen nicht an den Start des zweiten Satzes anknüpfen und so verfielen sie in ein altes Muster, welches schon aus Satz 1 bekannt war. Der Gegner sollte an dem Tag einfach nicht zu knacken sein und so zogen die Bisambergerinnen schnell davon. Der dritte Satz und somit das Spiel ging mit 25:7 an die Weinviertlerinnen.

 

 

2. Bundesliga

E-Mail Drucken PDF

Nichts zu holen gegen den Tabellenführer

Am Feiertag trafen die Melker Girls in der Halle des Stiftes Melk auf die Mannschaft UWW aus Wien. Durch viele Krankheitsbedingte Ausfälle, 6 an der Zahl, konnte die heimische Mannschaft leider nicht in ihrer gewohnten Stärke auftreten und ging somit dezimiert aber trotzdem mit voller Motivation ins Spiel hinein.

Weiterlesen...
 

2. Bundesliga

E-Mail Drucken PDF

UVF im WestenReise in den Westen

Am Sonntag ging die kleine Reise der UVF-Mädels in Vorarlberg weiter. Unsere Volleyballfreaks gingen trotz der Niederlage am Vortage voller Enthusiasmus und Ehrgeiz in das Spiel. Im ersten Satz hatte die Melkermannschaft jedoch trotzdem leichte Startschwierigkeiten. Das Service der Gegner machte unseren Mädels leider zu schaffen, so dass es nur selten zum konsequenten Spielaufbau und in weiterer Folge zu Punkten kam. Viele starke Angriffe konnten trotzdem durch den großteils präsenten Block entschärft und auch mit eigenen Angriffen Druck auf den Gegner ausgeübt werden. Trotz starker Bemühungen reichte es für die Melker nicht, so dass Dornbirn den ersten Satz mit 25:13 für sich entschied.

Im zweiten Satz war das Zusammenspiel schon etwas besser und durch starke Serviceleistungen und bessere Kommunikation im Feld konnten die Mädels eine Aufholjagd starten. Nachdem sie von 03:14 auf 14:16 aufgeholt haben waren sie wieder voll dabei. Jedoch schlichen sich wieder einige Eigenfehler gegen Ende ein und sie mussten sich auch im zweiten Satz mit 19:25 geschlagen geben.

In Satz Nummer 3 reichte es leider wieder nicht für einen Sieg. Trotz der starken Bemühungen der Annahmespielerinnen, Zuspielerinnen und Angreiferinnen am Schluss konnten die Gegner mit ihrem druckvollem Service viele Punkte herausschlagen. Das verrät einem der Endpunktestand von 12:25 und bedeutete somit auch Sieg für die Dornbirner.

Kader: Verena BAIER, Marlene ENDLICHER, Julia PEHAM, Katharina MEDL (K), Sophie NEUMAYER, Miriam RATH, Jana SCHNECK, Lucie STRASSER, Michelle STRIZIK, Ingrid TEKSE,

Verhindert: Susann NITZSCHE, Alina STYRA, Kerstin RIEGLER, Jasmin WALLNER

Coach: Werner SIMONER

 


Seite 8 von 20

Termine

Zur Zeit sind keine Einträge vorhanden!

Medienpartner

  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Newsletter abonnieren

Wer ist online

Wir haben 8 Gäste online

Besucher


Besucher heute:15
Besucher gestern:26
Besucher dieses Monat:774
Besucher gesamt:205863
Max. Tagesbesucher:329
Tag der meisten Besucher:2013-11-17
Messung seit:2009-10-27

weltweite Besucher

Top 5:
Austria flag 34%Austria (69506)
Unknown flag 29%Unknown (58700)
Germany flag 21%Germany (43343)
United States flag 14%United States (27869)
Ukraine flag <1%Ukraine (1329)
205864 visits from 98 countries

Namenssponsor


Premiumpartner

  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Förderer

  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Verbände

  • Verband
  • Verband
  • Verband