UVF EWS Melk

Volleyballclub

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Berichte 1. Bundesliga
E-Mail Drucken PDF

UVF vs. SVS

Keine Überraschungen gegen den Tabellenersten

Zu ungewöhnlicher Zeit wurde die Stiftshalle diese Woche zum Schauplatz der 8. AVL-Runde. Mittwochabend forderten die noch nicht zu ihrer Stärke gefundenen und derzeit immer noch auf dem letzten Platz rangierenden UVF-Damen den aktuellen Führenden SVS Post - ein etwas kurioses Aufeinandertreffen, denn während der österreichische Serienmeister die maximale Anzahl an Siegen holte, wurden auf dem Konto des UVF EWS Teams bislang nur Niederlagen verbucht.

Überraschungen gegen die Profimannschaft aus Schwechat gab es keine. Melk startete gut ins Spiel, allen voran die Topscorerinnen des Abends, Katharina Jusufi und Kathrin Steininger setzten sich immer wieder spektakulär gegen den hohen Block durch. Das UVF Team konnte allerdings mit dem gegnerischen Angriffstempo nicht mithalten und so zog SVS Post schließlich davon und sicherte sich klar den ersten Satzgewinn. Ein Kräftemessen auf Augenhöhe folgte im zweiten Durchgang. Die UVF Damen ließen die anfängliche Nervosität fallen und zeigten tolle Aktionen. Bis zur zweiten technischen Auszeit konnte man dem Tabellenersten mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Fersen bleiben, dann folgte jedoch wie so oft schon ein plötzlicher Einbruch der Leistung. Wieder fehlte am Ende das nötige Durchsetzungsvermögen, die Gäste hingegen legten ein starkes Finish hin und holten sich auch Satz Nummer zwei.

Eine Spur von Resignation machte sich zu Beginn des dritten Satzes auf Seiten von Team Melk breit. Zwar war der Kampfgeist der UVF Damen ungebrochen und vor allem in der Verteidigung boten sich dem Publikum spektakuläre Szenen, die allerdings meist unbelohnt blieben. Mit der Einwechslung von Judith Netz auf der Aufspielerposition kam noch einmal frischer Wind aufs Feld. Aus der aussichtslosen Situation eines 8:21 Rückstands versuchte die Mannschaft unter ihrer Führung noch das Beste zu machen, was in einer spannenden Aufholjagd auch durchaus gelang und mit einem tröstlichen 16:25 endete.

Für die AVL-Damen geht es nun in ein spielfreies Wochenende, bevor in der Vorweihnachtszeit noch einmal ein dicht gepackter Spielplan auf dem Programm steht.

 Wir bedanken uns für die Ballpatronanz von Friseur Kopfwerk Melk!

 

Termine

Zur Zeit sind keine Einträge vorhanden!

Medienpartner

  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Newsletter abonnieren

Wer ist online

Wir haben 10 Gäste online

Besucher


Besucher heute:0
Besucher gestern:23
Besucher dieses Monat:1051
Besucher gesamt:295186
Max. Tagesbesucher:1651
Tag der meisten Besucher:2021-06-01
Messung seit:2009-10-27

weltweite Besucher

Top 5:
Unknown flag 33%Unknown (97550)
Austria flag 25%Austria (72328)
Germany flag 23%Germany (68366)
United States flag 17%United States (49667)
Ukraine flag <1%Ukraine (1365)
295188 visits from 104 countries

Namenssponsor


Premiumpartner

  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Förderer

  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Verbände

  • Verband
  • Verband
  • Verband