2. Bundesliga

Montag, den 20. März 2017 um 09:56 Uhr 1. Bundesliga
Drucken

DOPPELWOCHENENDE TEIL 1:

VOLLEYBALLKRIMI BIS ZUM SCHLUSS

Am Samstag dem 18.3 fand wieder eine spannende Begegnung in der Melker Sporthalle statt, diesmal trafen die Melkerinnen auf den Gegner aus Dornbirn.


Zu Beginn der Partie waren beide Mannschaften gleichauf und so stand es zur ersten technischen Auszeit 8:7 für die Melker Damen. Leider kam es ab dann gehäuft zu Fehlern, weshalb Dornbirn Druck machen konnte und somit zur zweiten technischen Auszeit mit 16:10 führte.

Diesen Vorsprung konnte die gegnerische Mannschaft bis zum Schluss des ersten Satzes halten.

Ganz anders verlief der zweite Satz. Die Melker Mädels konnten gut Druck aufbauen und dominierten von Anfang an. Bei den technischen Auszeiten stand es 8:3 und 16:10, letztlich gewannen sie den Satz mit 25:22.

Im dritten Satz wendete sich das Blatt wieder und die Damen aus Dornbirn gingen mit 2:1 in Sätzen in Führung.

Im 4.  und letzten Satz zogen die Dornbirner Damen zunächst stark davon. Bedingt durch den immer größer werdenden Rückstand und das starke Spiel des Gegners wirkten die Melker Damen mehr und mehr planlos und so stand es zur zweiten taktischen Auszeit von Werner Simoner 12:22 für die Gegner.  Es folgte dann aber eine sagenhafte Aufholjagd der Melker. Bedingt durch tolle Services schafften es die Gegner nicht mehr, gut anzunehmen und Druck am Netz aufzubauen. Innerhalb weniger Minuten gelang der Ausgleich zum 24:24. Leider fehlte bei den letzten beiden Punkten dann etwas das Glück und somit ging auch dieser Satz trotz des tollen Kampfgeistes von Melk mit 26:24 verloren.

 

Ergebnis: 1:3 , 17:25, 25:22, 16:25, 24:26

Kader: Michelle Strizik(K), Verena BAIER, Katharina MEDL, Sophie NEUMAYER, Marlene ENDLICHER, Ingrid TEKSE, Julia PEHAM, Lucie STRASSER, Susann Nitzsche, Kerstin RIEGLER, Jasmin WALNNER, Julia THEURETZBACHER

VERHINDERT: Miriam RATH, Alina STYRA, Jana SCHNECK

COACH: Werner SIMONER