2. Bundesliga

Montag, den 28. November 2016 um 07:19 Uhr 2. Bundesliga
Drucken

3:1 Sieg für Melk gegen TI


Auch dieses Wochenende am 27.11.16 galt es für die Melker Damen vor Heimpublikum ein weiteres Spiel in der 2.Bundesliga zu bestreiten. Diesmal gegen TI.


Taktisch gut von Trainer Werner Simoner auf das Spiel vorbereitet starten die Melker Damen in den ersten Satz. Dieser beginnt zunächst sehr ausgeglichen, denn wie immer musste man zunächst ins Spiel finden und sich mit dem Gegner vertraut machen.

In der 2. Technischen Auszeit lag TI 16:11 vorne, dennoch gelang es den Melker Damen den ersten Satz mittels stabiler Annahme und dementsprechend gutem Spielaufbau und druckvollen Angriffen mit 25:23  für sich zu entscheiden.

Bis zur zweiten Technischen Auszeit des zweiten Satzes lag die Melker Mannschaft rund um Kapitänin Katharina Medl stets in Führung. Kurz ließ die Konzentration auf Melker Seite nach und führte zu einigen Unstimmigkeiten, sodass dieser Satz an den Gegner Innsbruck abgegeben werden musste.

Nach langem Ballwechsel, welchen die Melker Damen schließlich für sich entschieden, ging es mit 8:5  für Melk in die erste Technische Auszeit des dritten Satzes.

Danach aber konnten die Gegner aufholen und absetzen und so mit einem 4 Punktevorsprung in die zweite Technische Auszeit gehen.

Doch der Satz war noch nicht zu Ende! Die Melker Damen kämpften sich Punkt um Punkt heran. Starke Blockleistung und druckvolle Angriffe führten schließlich, trotz gutem Dagegenhalten der Innsbruckerinnen, zu einem Satzgewinn für Melk.

Gestärkt durch die zwei gewonnen Sätze wollten die Melker Mädls es nun wissen und das Spiel für sich entscheiden.

Durch weiterhin druckvolle Angriffe von Michelle Strizik, starker Blockleistung und tollen Service von Jasmin Wallner und Ingrid Tekse gelang dies auch. Mit 25:18 im vierten und letzten Satz verabschieden sich die Melker Damen von den Gegnerinnen aus Innsbruck.


Sätze: 25:23, 18:25, 26:24, 25:18

Kader: Katharina Medl (K), Marlene Endlicher, Sophie Neumayer, Susann Nitzsche, Julia Peham, Kerstin Riegler, Jana Schneck, Lucie Strasser, Michelle Strizik, Alina Styra, Ingrid Tekse, Jasmin Wallner

Verhindert: Verena Baier, Johanna Labenbacher, Miriam Rath

Coach: Werner Simoner